Buchtipps und mehr für (werdende) Eltern rund um das Leben mit Baby & Kleinkind

Ich habe mir gedacht, dass es nützlich ist eine Ressourcen-Seite zur Verfügung zu stellen, auf der du alles findest, was dir im Leben mit deinem Baby auf dem Weg in die Kleinkind-Zeit hilft. Ich werde diese Seite nach und nach mit weiteren guten Empfehlungen ergänzen. Alle Bücher, die ich empfehle habe ich selbst gekauft und gelesen, bevor sie hier gelistet werden. In Zukunft werde ich diese Seite als „first-go-to“ nennen, wenn ich dir eine Empfehlung ausspreche. Oder du setzt dir gleich ein Lesezeichen hierher. Viel Spass!

Wichtiger Hinweis: Bitte beachte, dass es sich bei den aufgeführten Links um sogenannte Affiliate-Links aus verschiedenen Partnerprogrammen handelt, die dir keine zusätzlichen Kosten verursachen! Solltest du etwas kaufen, werde ich eine Kommission erhalten. Es ist wichtig für dich zu wissen, dass ich mit ALLEN Produkten eigene Erfahrungen gesammelt habe und sie sehr gerne empfehle, weil sie sehr nützlich sind, nicht wegen der kleinen Prämie die ich erhalte, wenn du entscheidest etwas davon zu kaufen. Es ist wichtig, dass du dein Geld dafür natürlich nur dann ausgibst, wenn du das Gefühl hast etwas davon zu brauchen oder es dich persönlich weiterbringt.

Die Tipps habe ich ein wenig in verschiedene Bereiche untergliedert. Es sind auch Links zu lesenswerten Blogs & Seiten dabei, die interessante Inhalte für dich bereitstellen. Möchtest du den regionalen Buchhandel unterstützen? Dann lade dir hier die vollständige Titelliste zum Ausdrucken herunter.

Ich wünsche dir viel Spass beim schmökern, auswählen & shoppen.

Stillen & Vorbereitung auf die Stillzeit

erstausstattung-stillenWenn du gerade schwanger bist lade ich dich ein auf meinem Blog für werdende Mamas zu lesen. Dort halte ich Tipps für dich bereit, wie du deine Geburt und den Beginn deines Lebens mit deinem Baby aktiv mitgestalten kannst. Es gibt dort auch viele interessante Infos zum Thema Stillen.

stillen-onlinekursEine gute Vorbereitung auf die Stillzeit hilft vielen werdenden Mamas eine realistische Vorstellung zu bekommen, ohne Angst haben zu müssen! Mein Stillvorbereitungskurs findet online statt. Du kannst ihn völlig zeit- und ortsunabhängig buchen. Egal wo du bist. Egal an welchem Endgerät. Alles was du benötigst sind ein funktionstüchtiger Browser und ein Internetzugang 😉

Unabhängig davon, dass ich Márta Guóth-Gumberger und Elizabeth Hormann persönlich in meiner Weiterbildungszeit zur IBCLC kennenlernen durfte, verpacken die beiden Autorinnen in diesem Buch ihr Wissen über das Stillen und ihren Erfahrungsschatz aus der Begleitung stillender Mamas. Das Buch begleitet von der Entscheidung zum Stillen, über die Beikost bis hin zum Abstillen. Es bietet vor allem eine gute Übersicht über die Phasen der gesamten Stillzeit, sowie offizielle Empfehlungen und Anleitung zum Finden eigener Wege im Zusammenleben mit dem Baby.

Etwas weniger Seiten und dafür richtig viel Stillwissen und Selbsthilfewissen beinhaltet Stillen gesund & richtig von Gabi Eugster und Denise Both – die beiden Autorinnen haben ihr gesamtes Wissen zusammengetragen. Sie fokussieren sich sehr stark auf das Thema Stillen und das Leben als Stillende und streifen nur wenig die betroffenen Randthemen. Dabei werden knapp zusammengefasst tolle erste Hilfemaßnahmen für häufiger vorkommende Stillprobleme in einem eigenen Kapitel zusammengefasst. Aufgelockert werden die Inhalte mit Beispielen aus dem Alltag von Stillenden.

Gemeinsam mit 12 Mamas zeigen dir die Hebamme Yvonne Bovermann und Dr. Abou-Dakn auf der DVD „Mamas Milch“ was du für die Stillzeit wissen musst. Die Mamas übernehmen dabei den Anteil der Erfahrungsberichte. Wenn du eher ein visueller Typ bist genau das richtige für dich. Dabei wird offen auch darüber gesprochen, wie unterschiedlich die Gefühle sein können, die in der Stillzeit erlebt werden.

embryotox-smallSobald du in der Stillzeit Medikamente verordnet bekommen sollst, drängt sich häufig die Frage auf, ob du eine Stillpause einhalten musst. Oder sogar Abstillen. Beides ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Information über die Unbedenklichkeit von den jeweiligen Wirkstoffen, sowie Empfehlungen zu noch besser untersuchten Alternativpräparate erhält dein behandelnder Arzt bei der kostenfreien Hotline. Du selbst kannst dich zu gängigen Standardmedikamenten auch in der online zur Verfügung stehenden Liste informieren. Sollte dein Arzt dich in deinem Anliegen nicht unterstützen, kann deine Hebamme oder IBCLC-Stillberaterin ebenfalls die notwendigen Informationen zu deinem Medikament einholen.

Leben mit Baby

nestling Unsere Gesellschaft ist prädestiniert dazu, uns als frische Eltern in einen Zwiespalt zu stürzen. Dabei knallen Bauchgefühl und althergebrachte Ansichten vorangegangener Generationen aufeinander. Kathrin – vom Blog Nestling.org – ging es genauso, als ihr Leben im Bund zu dritt mit Mann und Tochter begann. Seitdem – inzwischen gewachsen um noch einen weiteren kleinen Nestling – ist sie selbst konfrontiert mit dem Zwiespalt, dem Konflikt, dem Armdrücken, dem Einfluss & der Macht von Konzernen … und schreibt über neue Wege, deckt Unwahrheiten auf und bietet dir damit den Einblick in neue Möglichkeiten eines glücklichen Lebens mit deinem Baby & Kleinkind.

Die Wiege der Menschheit liegt auf dem Kontinent Afrika. Die Wiege unserer Verhaltensweisen ist tief in unseren Genen verankert. Vieles davon macht erst Sinn, wenn die Zusammenhänge erklärt werden. Und davon gibt es weit mehr, als „nur“ dass der einzig sichere Schlafplatz – geschützt vor Raubtieren – seit jeher nah beim Versorger war. Der Schlaf unterbrochen von häufiger Rückversicherung, ob dieser noch nah genug ist. Der Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster erklärt das alles und macht es damit ganz einfach die eigenen Zöglinge vom Baby bis zum Teeny besser zu verstehen Ein tolles Buch und das beste Geschenk für werdende und frische Eltern!

In den ersten 2 Lebensjahren verändert sich im Leben eines kleinen Menschleins so ziemlich alles. Mehr als einmal wird seine gesamte Realität auf den Kopf gestellt. Klar entwickeln sich Kinder immer – aber in diesem rasanten Tempo nie wieder. Da kann es helfen ein praxisbasiertes Nachschlagwerk zur Hand zu haben, um zu verstehen, warum gerade im Stimmungshimmel Gewitterwolken aufziehen. In dem Buch Oje, ich wachse! begleiten dich die 4 Autoren durch die ersten 20 Monate und erklären, welche neuen Fähigkeiten dein Baby gerade entdecken lernt.

Tragen mit Tuch und Tragehilfe

„Wer sein Baby liebt, der schiebt?“ – nicht alle Reime beinhalten tiefe Wahrheiten. Zu den häufigsten Transportweisen eines Babys gehört das Tragen. Immer auf dem Arm zu tragen kann auf Dauer jedoch anstrengend sein. Außerdem hast du selten eine Hand frei. Ein Baby will getragen sein von Evelin Kirkilionis erfährst du alles Wissenswerte rund um das Tragen von Babys mit Hilfe eines Tragetuches oder einer Tragehilfe.

Abhängig von deiner Körpergröße und der Bindeweise die du erlernen möchtest, eignet sich ein Tragetuch unterschiedlicher Länge. Gerade am Anfang muss das Tragetuch nicht fancy sein – Streifenmuster (wie bei diesem blau-bunt gestreiften Tragetuch namens Till von Didymos) helfen dabei das Binden so zu lernen, dass es dir und deinem Baby bequem bleibt und nicht verrutscht. Anleitung zum Tragen mit dem Tragetuch, sowie eine breite Auswahl an Tragehilfen findest du bei mir in einer individuellen Trageberatung oder bei dir regional über das Tragenetzwerk.

Babys‘ verstehen

Sieht nicht aus, wie die schicken modernen Bücher und ist auch „nur“ gebraucht, dafür günstig erhältlich. Wenn dein Baby viel weint versetzt es dich ganz häufig in große Aufregung! Doch was sagt es dir damit? Genau damit beschäftigt sich der Author Joaching Bensel in seinem Buch „Was sagt mir mein Baby, wenn es schreit?“. Er geht darauf ein, welches und wie viel Schreien als „normal“ erachtet werden kann und wie du Hilfe in deiner Situation findest.

So lange dein Baby noch keine Worte findet kommt es leicht zu ärgerlichen Missverständnissen. Ärgerlich nicht nur für dich, sondern vor allem auch für dein heranwachsendes Baby. Kleine Gesten können den Alltag erleichtern und die verbale Laut-Kommunikation unterstützen. So konnte man herausfinden, dass Kinder von Gehörlosen früher in eine aktive Verständigung eingestiegen sind, als die Kinder Hörender. Das Buch von Wiebke Gericke hilft herauszufinden, ob das Sprechen der Hände etwas für euch beide ist und wie ihr erste Begriffe für euch findet.

Schlafen lernen

Manche tun es heimlich, andere reden ganz offen darüber. Die Nächte mit Baby sind geprägt von falschen Vorstellungen und halbwahren Geständnissen. Ich will bei euch schlafen ist die ehrliche Antwort zu ruhigeren Nächten für Eltern und Kinder. Sibylle Lüpold erklärt nachvollziehbar, wie Co-Sleeping zu starken Kindern führt, die dann auch im eigenen Bett durchschlafen.

Mit genug Theorie und einer ordentlichen Portion Humor geht es in der „Besucherritze“ rund. Natürlich wissen wir alle, dass früher alles besser war – der Himmel blauer, das Gras grüner und die Nächte natürlich ohne jegliche Störung durch kleinste Familienmitglieder. Doch wenn du lernst zwischen den Zeilen zu lesen, einfache Rechenmodelle zu vervollständigen und den Blick hinter die Kulissen zu wagen, wirst du feststellen, warum die Einrichtung einer Besucherritze a la Eva Solmaz nicht nur sinnvoll ist, sondern dir beim Überleben im Mama-Leben helfen wird. 😉

Beikostbeginn mit Brei oder Fingerfood

Babys bekommen Brei. Oder? Geht das Leben auch „Einmal breifrei, bitte“? Die Schauspielerin Loretta Stern hat es mit ihrer Tochter getestet und gemeinsam mit der Hebamme Eva Nagy ein Buch darüber geschrieben. Ein Erfahrungsbereicht „plus“ quasi. Das leger gehaltene Buch ist leicht zu lesen und ermutigt dich, wenn du dir einfach deinen eigenen Weg wurschteln möchtest, hält dafür wiederum gute Tipps parat.

Löffel um Löffel rein in die Beikost? Das muss nicht sein! Denn wenn dein Baby soweit ist feste Nahrung zu sich zu nehmen, ist es auch fähig sich diese in den Mund zu schieben. Wie der Beginn mit Fingerfood von Anfang an gut funktioniert, was du erwarten kannst und wie du für Sicherheit beim Essen sorgst, erklärt dir das Grundlagenbuch von Gil Rapley & Tracey Murkett. Es bezieht dabei sehr klar Stellung für die kindgesteuerte Beikost als „Königsweg“ und bietet somit die Chance ganz klar zu entscheiden, was davon zum eigenen Weg passt und was nicht.

Wenn du dich unwohl mit dem Gedanken fühlst gleich mit Fingerfood zu beginnen und lieber einen klaren Brei-Leitfaden haben möchtest, helfen dir die Rezepte & Tipps für Babys Beikost von Hanreich / Machoweiter. Sie zeigen dir Rezepte ab dem ersten Brei und lassen dabei Raum für ein offenes Ende der Stillzeit, wann es für dich und dein Baby passt. Dabei kommen die Grundlagen und das Nahrungsmittelwissen keinesfalls zu kurz. Ein prima Buch für den Weg mit Brei in der Beikostzeit.

Natürliches Essverhalten beginnt bereits in der Stillzeit. Unser Vertrauen in Hunger- und Sättigungsgefühl unseres Nachwuchses auch. So nimmt „Mein Kind will nicht essen“ vom spanischen Kinderarzt Carlos Gonzales auch bereits in dieser Phase seinen Anfang. Meistens wird uns die Bedeutung des Essverhaltens unserer Kinder jedoch erst viel später bewusst und für uns dann auch zum Thema. Ein lesenswertes Buch zu jeder Zeit nach der Geburt, aber besonders wenn die Beikost ins Haus steht – schon bevor es zu Tagen und Wochen kommt, in denen dich die Angst beschleicht, dein Kind könnte am gedeckten Tisch verhungern.

Gehörst du zu den „Wenig-Lesern“ und möchtest einen All-in-one Überblick für die Beikostzeit hilft das Buch Babyernährung gesund & richtig von Gabi Eugster diesen zu bekommen. Es enthält Tipps für die allerersten Mahlzeiten, egal ob mit Brei oder Fingerfood und begleitet bis an den Tisch zu den gemeinsamen Mahlzeiten. Denn das kommt – auch wenn dir dein Baby gerade noch klein vorkommt, schneller als man denkt. Unaufgeregt, auf dem aktuellen Stand der Forschung und mit vereinzelten Rezeptetipps kann dieses Buch einen guten Einstieg für Beikostentscheidungen bieten. Oder Basis für den ganz individuellen Beikost-Weg sein.

Windelfrei bleiben oder werden

Wenn wir bedenken, dass Babys nicht mit einer Windel am Po geboren werden, tun sich für uns neue, letztlich sehr alte, Wege der Säuglingspflege auf. Laurie Bouke erklärt im Buch TopfFit!, wie diese Wege mit oder ohne Windeln aussehen können. Sie beschreibt Voraussetzungen und erklärt Mythen rund um den Umgang mit der Ausscheidung. Enthält viele praktische, westlich-alltagsnahe Tipps!

In diesem Buch geht Ingrid Bauer noch einen Schritt weiter und sagt: Es geht auch ohne Windeln! Dabei beschreibt sie die natürliche Säuglingspflege im Kontext stark bindungsorientierter Eltern-Kind-Beziehungen. Dabei liegt in diesem Buch der Fokus stark auf der Intuition – was einfach nicht zu jedem passt. Dennoch ein sehr gutes und lesenswertes Buch, welches auf eine augen-öffnende Reise mitnehmen kann.

Erste Hilfe

Janko von Ribbek ist Heilpraktiker, Homöopath und Vater von 4 Kindern. Nach 8 Jahren eigener als Rettungssanitäter und verheiratet mit einer Kinderkrankenschwester & Rettungsassistentin auf dem Baby-Notarztwagen in München stehen in diesem von Kinderärzten empfohlenen Standardwerk alle Notfallsituationen Seite an Seite. Übersichtlich und realitätsnah geschrieben ist dieses Buch der Helfer vorab, bevor es zur Notsituation kommt. Aber auch in kleinen Notsituationen, in denen Nachschlagen möglich ist, ein wertvoller Begleiter.

Um eine ganz spezielle Art von Notsituation für frische Familien dreht es sich im Buch von Brigitte Meissner. In ihrer Arbeit als Hebamme ist in der Begleitung im Wochenbett das „Babyheilbad“ entstanden, welches erfolgreich als Anknüpfungspunkt an unglückliche Geburtsgeschehnisse fungiert. Beim Re-Bonding kann so ein neuer Startpunkt geschaffen werden. Egal ob in Begleitung oder alleine als Familie – unabhängig vom Alter des „betroffenen“ Kindes. Dieses Buch hilft dir, wenn du selbst oder dein Baby die Geburt emotional noch nicht verdaut hat.